Zuletzt aktualisiert: 24. Juni 2020

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

26Stunden investiert

14Studien recherchiert

74Kommentare gesammelt

Willkommen bei unseren großen Kandiszucker Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Arten von Kandiszucker. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Kandiszucker zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Kandiszucker kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kandiszucker wird meist zum Süßen von Tee oder anderen Heißgetränken verwendet. Allerdings hat er noch weitere Anwendungsgebiete, wie beispielsweise als Heilmittel in Kombination mit Zwiebeln oder zu Ansetzen von selbstgemachtem Likör.
  • Kandiszucker kannst du grob in die Unterarten Wüfelkandis, Kandisstick und Krümelkandis unterteilen. Je nachdem was du mit dem Kandis machen möchtest, eignen sich manche Sorten besser als andere.
  • Brauner Kandis wird vor dem Kristallisieren leicht erhitzt. So erhält er seine braune Farbe und seinen karamelligen Geschmack.

Kandiszucker Test: Das Ranking

Platz 1: Krustenkandis braun

Der braune Krustenkandis wurde aufwendig gezüchtet und schließlich in unterschiedlich größe Kandiskristalle gebrochen.

Er überzeugt bei seinen Kunden vor allem mit seinem vollen Karamellsgeschmack, der schönen goldbraunen Farbe und der Variation der Kandiskristalle.

Laut Angabe des Herstellers belaufen sich die Nährwertangaben pro 100g auf 396 kcal und 99g Kohlenhydrate davon 99g Zucker. Die Packung bemisst 500g Kandiszucker.

Platz 2: Kluntje Großer Friesen-Kandis weiß

Der orginale Kluntje ist ein sehr großer weißer Kandiskristall. Er kommt ursprünglich aus Ostfriesland und ist dort Hauptbestandteil der traditionellen Teerunde.

Sobald heißer Tee über den Kluntje gegossen wird, fängt dieser an einzigartig zu knistern und entfaltet seinen Geschmack.

Die Lieferung enthält eine 1kg Packung des Weiteren besteht die Möglichkeit eine 3-er Packung (3 x 1kg) zu erwerben. Dadurch senkt sich der Preis pro Kilo deutlich.

Platz 3: Kandissticks mit Kristall, Safran, Kardamom

Die Kandissticks in den Geschmacksrichtungen weißer Kandis, Safran, Kardamon, Zimt, Minze, Ingwer, Hibiskus, Zitrone und Kümmel peppen jedes Getränk nach Belieben auf.

Sie eignen sich nicht nur optimal für Tee, sondern auch für andere Heißgetränke wie Kaffee.

Die Lieferung enthält 10 Beutel mit jeweils 6 Kandissticks. Du erhälst 2 Beutel mit weißen Kandis und 8 Beutel mit je einer der Geschmacksrichtungen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Kandiszucker kaufst

Aus was entsteht Kandiszucker?

Kandiszucker kennst du wahrscheinlich meist unter der Kurzform „Kandis“. Der Begriff Kandis leitet sich aus dem arabischen Wort „quand“ ab und bedeutet so viel wie „Rohrzucker“. Doch aus was entsteht dieser außergewöhnliche Diamantzucker?

Weißer Kandis entsteht aus einer gesättigten Zuckerlösung. Diese kristallisiert mehrere Tage in einen Behältnis unter ständiger Bewegung zu Kandiskristallen. (Bildquelle: pixabay.com / ariesa66)

Die Herstellung von Kandis bedarf einiger Zeit, da Kandis der einzige Zucker ist der Zeit zum Wachsen benötig. Bis Anfang des 20. Jahrhundert war die Herstellung von Kandiszucker Handarbeit.

Heutzutage erfolgt die Herstellung von Kandis allerdings industriell. In großen Kristallisierungsbehältern werden aus übersättigten, hochkonzentrierten Zuckerlösungen Zuckerkristalle gezogen.

Was sind Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Kandiszucker und Haushaltszucker?

Ein prägnanter Unterschied zwischen Kandis und Haushalts- bzw. Streuzucker liegt in der Herstellung und in der Dauer von dieser.

Während die Zuckerrübe von Anlieferung bis zur fertigen Herstellung von Streuzucker nur ca. 8 Stunden benötigt, variiert die Dauer bei Kandiszucker bis zu 3 Wochen .

Einen ca. 4-5 Millimeter großen Kandiskristall bekommt man nach ungefähr 5 Tagen. Nach 2 bis 3 Wochen im Kristallisierungsbehälter wächst dieser auf eine Größe von ca. 18 bis 24 Millimeter an.

Größe des Kristalls Zeit
4-5 Millimeter 5 Tage
18-24 Millimeter 2-3 Wochen

Ebenso wie Haushaltszucker erhältst du Kandis in verschiedenen Farben – in weiß und in braun.

Während zu der Herstellung von weißem Zucker und weißem Kandis einfache, reine Zuckerlösung verarbeitet wird, wird für braunen Zucker sowie braunen Kandis eine karamellisierte Zuckerlösung verwendet.

Wofür wird Kandiszucker verwendet?

Anwendungsgebiete für Kandis findest du viele. Wir haben die hier eine Übersicht zusammengestellt, wofür du deinen Kandis verwenden kannst:

  • Süßen von Tee und anderen Getränken
  • Herstellung von Hustensaft
  • Herstellung von Likör
  • Zum Backen
  • Als Süßigkeit

Süßen von Tee und anderen Getränken

Die häufigste Anwendung für Kandis findet sich im Süßen von Tee. In vielen arabischen Ländern gehört der Kandiszucker in den Tee. Auch in Ostfriesland hat sich der Kandis als Grundbestandteil für die dortige Teekultur etabliert.

Umfragen zufolge genießen die meisten Teetrinker ihren Schwarztee mit weißem Kandiszucker, wohingegen Kräuter- und Früchtetee bevorzugt mit braunem Kandis gesüßt wird.

Herstellung von Hustensaft

Eine weitere Anwendung für Kandis findet du in der Herstellung für Hustensaft. Nach Omas altbewährtem Hausrezept hilft dir dieser gegen Husten und auch Halsschmerzen.

Der Zwiebelsaft wirkt schleimlösend, sodass dieser einfacher abgehustet werden kann.

Zum Backen

Kandiszucker kann natürlich auch zum Backen verwendet werden. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten den Kandis zu verarbeiten.

Eine Möglichkeit besteht darin den Kandis mit Wasser zu einem Zuckersirup einzukochen. Den Zuckersirup kannst du nun ganz einfach in Gebäcken, wie Kuchen oder Plätzchen, weiterverarbeiten.

Als Süßigkeit

Früher wurde Kandiszucker oft als Ersatz von Lutschbonbons genutzt. Der Zucker gab bei körperlicher Anstrengung viel Energie. Außerdem hat brauner Kandis einen großartigen Geschmack aufgrund des Karamellaromas.

Im Amerika findest du Kandiszucker oft in Form von „Candy Sticks“ oder „Rock Candy“. Rock Candy ist eigentlich nichts anderes als bunt eingefärbter Stangenkandis, der dort auf Festen und Jahrmärkten verkauft wird.

Welche Vorteile bietet Kandis?

Aufgrund seiner Form und Beschaffenheit, bietet Kandiszucker einige Vorteile gegenüber anderen Zuckersorten.

Dass Kandiszucker gern in Tee getrunken wird ist kein Zufall. Der Kandis hat den Vorteil, dass er genauso langsam zergeht, wie er gewachsen ist.

Während sich einfacher Haushaltszucker im Handumdrehen in heißem Tee aufgelöst hat, kannst du Kandiszucker je nach Größe sogar über mehrere Tassen genießen.

Um brauen Kandis zu gewinnen, wird vor der Verarbeitung des Zuckersirups dieser leicht erhitzt. Dadurch karamellisiert die Masse und wird schön braun. (Bildquelle: pixabay.com / torstenrempt)

Brauner Kandiszucker macht sich super im Tee. Dadurch, dass der Zuckersirup vor dem Kristallisieren erhitzt wurde, hat der braune Kandis ein tolles Karamellaroma. Dies bietet dir den Vorteil deinen Tee im Geschmack etwas zu variieren.

Hier haben wir dir die Vorteile von Kandiszucker nochmals übersichtlich zusammengefasst:

  • zergeht langsam
  • langer Genuss
  • tolles Karamellaroma
  • einfach zu Dosieren

Was kostet Kandiszucker?

Der Preis für Kandiszucker schwankt, je nach Sorte und Absatzmenge. Hier kannst du grob zwischen weißem und braunem Kandis, Kandissticks und aromatisierten Kandissticks unterscheiden.

Während weißer Kandis im Schnitt mit ca. 5€ pro Kilogramm der Günstigste ist, erhältst du braunen Kandis für ungefähr 10€/kg. Hier gilt auch, je höher die Absatzmenge, desto günstiger wird der Preis pro Kilogramm.

Kandissticks bekommst du meist in Stückzahlen. Wie überall gilt auch hier, je größer die Stückzahl, desto günstiger wird der Preis.

Typ Preis
Weißer Kandis 5€/kg
Brauner Kandis 10€/kg
Kluntjes 9€/kg
Kandissticks 40€/100Stk.
Kandissticks mit Geschmack 35€/60Stk.

Wo kann ich Kandiszucker kaufen?

Kandiszucker jeglicher Sorte findest du online in vielen Onlineshops.

In Teeläden und Reformhäusern wirst du auf jeden Fall fündig, wenn du nach besonderen Sorten, wie beispielsweise Kandissticks mit Geschmack, Ausschau hältst.

Onlineshops, in denen wir in unseren Recherchen über Kandiszucker gestolpert sind, habe ich für dich einmal zusammengefasst:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • teegschwender.de
  • diamant-zucker.de

Welche Alternative gibt es zu Kandiszucker?

Jegliche Arten von Zucker (Haushaltszucker, Würfelzucker, Hagelzucker, …) stellen eine Alternative für Kandiszucker dar. Möchtest du allerdings ein wenig auf deinen Zuckerkonsum achten, haben wir dir einige Alternativen zusammengestellt.

Zucker sollte, laut der Weltgesundheitsorganisation WHO, 5% bis maximal 10% deines Kalorienbedarfs pro Tag decken. Das sind bei einem Kalorienbedarf von 2000 kcal-2500kcal höchstens 25g bis 50g.

Kokosblütenzucker

Aus dem Nektar der Kokospalme wird Kokosblütenzucker gewonnen. Es gibt ihn auch in flüssiger Form von Kokosblütensirup.

Kokosblütenzucker hat ein ähnliches Karamellaroma wie brauner Kandis, hat aber einen niedrigeren glykämischen Wert, wodurch der Blutzuckerspiegel nur halb so stark ansteigt wie bei Zucker aus Zuckerrüben oder Zuckerrohr.

Stevia

Stevia wird aus den Blättern der Stevia Pflanze extrahiert und enthält 0 kcal. Es hat keinerlei Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel oder Karies.

Allerdings hat Stevia einen leicht bitteren Nachgeschmack, den man mögen muss. Stevia findest du oft als Alternative zu Süßstoffen und in Getränken wie Cola life.

Honig

Honig ist ein altbekanntes Süßungsmittel und eine gängige Alternative zu Zucker.

Zwar besticht er mit durch seine antibakterielle Wirkung und eine Menge an Mineralien, doch im Kalorienvergleich ist er fast auf gleicher Höhe wie normaler Zucker.

Entscheidung: Welche Arten von Kandiszucker gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du nun Kandiszucker selbst versuchen möchtest, haben wir dir drei Alternativen aufgelistet, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Würfelkandis
  • Kandissticks
  • Krümelkandis

Je nach Form, Verwendung, Geschmack und Variation, haben wir dir im nächsten Absatz Vor- und Nachteile dieser drei Alternativen zusammengefasst.

Was zeichnet Würfelkandis aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Würfelkandis ist die Sorte, die meist unter „normalem“ Kandiszucker verstanden wird. Wie wir schon im Ratgeber Teil erklärt haben, erfolgt die Produktion heutzutage komplett industriell in einem Kristallisierungsbehälter.

Der Vorgang, in dem die Zuckerkristalle heranwachsen, zieht sich je nach gewünschter Größe bis zu 3 Wochen. Der durchschnittliche Würfelkandis ist 1,4cm-1,8cm groß.

Vorteile
  • Ideal um eine Kanne Tee zu Süßen
  • Eignet sich für selbstangesetzte Liköre
  • Wahl zwischen weißem und braunem Kandis
Nachteile
  • Nicht zum Backen geeignet

Was zeichnen Kandissticks aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Um einen typischen Kandisstick zu erhalten wird während des Kristallisierungsprozess ein Holzstäbchen in die Zuckerlösung gehalten.

An diesem setzen sich die Kristalle fest und ein Kandisstick entsteht. Meist sind die Sticks um die 16cm lang und wiegen 8g Zucker.

Vorteile
  • Ideal für eine Tasse Tee
  • Unterschiedliche Geschmacksrichtungen erhältlich
  • Wahl zwischen weißen und braunen Kandissticks
Nachteile
  • Nicht geeignet zum Backen
  • Nur „pro Stick“ dosierbar

Außerdem sind sie ebenso wie Würfelkandis in Weiß und in Braun erhältlich. Eine Besonderheit der Kandissticks sind, dass sie auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten werden.

Was zeichnet Krümelkandis aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Krümelkandis wird ebenso wie die anderen Kandisarten durch den Kristallisierungsprozess gewonnen. Nachdem sich Zuckerkristalle gebildet haben, werden diese zerschlagen und abgesiebt.

Krümelkandis wird meist in der braunen Variante angeboten und eignet sich besonders gut zum Backen. Vor allem Waffeln und Lebkuchen gelingen mit Kümmelkandis besonders gut und profitieren von seinem karamelligen Geschmack.

Vorteile
  • Ideal zum Backen
  • Guter Ersatz zu Haushaltszucker
Nachteile
  • Weißer Krümelkandis ist selten erhältlich

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kandiszucker vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Kandiszucker vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmter Kandiszucker für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Verarbeitung
  • Verwendung
  • Geschmacksrichtungen

Verarbeitung

Die Prozedur bei der Herstellung von Kandis ist bei allen Arten gleich. Wie bereits im Ratgeber erklärt, kristallisiert eine gesättigte Zuckerlösung (meist aus Zuckerrüben) in sogenannten Kristallisierungsbehältern. Diese Zuckerkristalle wachsen über mehrere Tage und Wochen zu Kandis an.

Für den Kandisstick werden Holzstäbe in die Zuckerlösung gegeben, damit die Zuckerkristalle sich dort ansetzen. Im Vergleich dazu werden für den Krümelkandis feine Zuckerkristalle herausgesiebt.

Bei aromatisiertem oder gefärbtem Kandis werden zusätzlich Kräuter oder Gewürze, sowie Zuckercouleur oder Lebensmittelfarbe in die Zuckerlösung gegeben.

Verwendung

Je nach Verwendungszweck, eignen sich einige Kandisarten besser als andere.

Veranstaltest du zum Beispiel gern Teerunden und schätzt eine gute Tasse Tee sehr, so eignen sich für dich Kandissticks oder großer Würfelkandis.

Möchtest du den Kandis aber eher zum Backen verwenden, raten wir dir aufgrund seiner feinen Eigenschaft  Krümelkandis den anderen Sorten vorzuziehen.

Falls du vor hast für den nächsten Geburtstag deinen eigenen Likör zu brennen, dann raten wir dir zu Würfelkandis. Je nachdem, welches Obst du verwenden möchtes, kannst du selbst entscheiden, ob du lieber weißen oder braunen Kandis versuchen möchtest!

Geschmacksrichtungen

Vor allem Kandissticks sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Online bekommst du beispielsweise Kandissticks mit Safran, Kardamom, Hibiskus, Zitrone oder gar Minze.

Die verschiedenen Aromen eignen sich für unterschiedliche Heißgetränke und Anwendungen.

Leidest du oft unter Bauchschmerzen oder Menstruationsbeschwerden, kannst du den Kandisstick als Lutscher nutzen und durch die Gewürze im Kandis eine schmerzlinderte Wirkung verspüren.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kandiszucker

Wie färbe ich Kandiszucker zu „rock candy“ ein?

Zutaten:

  • 480ml Wasser
  • 1350g Zucker
  • Lebensmittelfarbe deiner Wahl
  • hohe Gläser
  • Holzstäbchen (am besten höher als deine Gläser)
  • etwas Kristallzucker
  • etwas, um die Stäbchen zu fixieren (Karton oder Wäscheklammern)

Zubereitung:

  • Wasser zum Kochen bringen und in 4 Schritten der Zucker zu dem Wasser gegeben. Achtung: Bevor du die nächste Ladung Zucker im Wasser auflöst, sollte sich die vorherige vollständig aufgelöst haben!
  • Den Zuckersirup in die Gläser füllen und beliebig mit der Lebensmittelfarbe einfärben.
  • Sirup so lange abkühlen lassen bis die Gläser nicht mehr heiß sind. Es sollte sich inzwischen an der Oberfläche eine Art Zuckerhaut gebildet haben.
  • Nun kannst du das Holzstäbchen in den Sirup stecken und mittig fixieren. Achte darauf, dass das Stäbchen den Glasboden nicht berührt!
  • Nun beginnt die Wartezeit. Nach 2-2,5 Wochen kannst du die Zuckerkruste an der Oberfläche zerbrechen. Am Besten stellst du das Glas kurz in heißes Wasser damit sich die Zuckerschicht am Boden etwas löst.
  • Als letztes hängst du den Candystick in ein sauberes Glas und lass ihn mindestens einen weiteren Tag trocknen.
  • Tadaaa! Fertig ist dein selbstgemachtes Rock Candy!

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://mein-suedzucker.de/susis-welt/zuckerwissen

[2] https://www.diamant-zucker.de/wissen/kandis/

[3] https://www.wikiwand.com/de/Kandis

Bildquelle: 123rf.com / Thongtukit Artorn

Warum kannst du mir vertrauen?

Saskia hat durch ihre Oma schon früh ihre Leidenschaft für das Kochen entdeckt. Sie hat Gesundheitsmanagement studiert und bietet Kurse für gesundes Kochen in Krankenhäusern und für Großküchen an. In ihrer Freizeit hält sie gerne kleine Dinnerpartys bei denen sie Mehrgang-Menüs auf den Tisch zaubert.