Zuletzt aktualisiert: 23. Juni 2020

Unsere Vorgehensweise

10Analysierte Produkte

25Stunden investiert

12Studien recherchiert

90Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Kaffee aus Mexiko Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kaffees aus Mexiko. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den besten Kaffee aus Mexiko für dich zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Testvideos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Kaffee aus Mexiko kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kaffee aus Mexiko fokussiert sich auf Arabica Bohnen, vor allem Bourbon und Typica. Mit einem Verhältnis von 90% gegenüber Robusta Bohnen bilden sie deutlich die Mehrheit.
  • Die Kaffeebohnen aus Mexiko stammen größtenteils aus biologischem Anbau und werden per Hand gepflückt.
  • Das Angebot mexikanischer Kaffeebohnen bildet in Deutschland verhältnismäßig einen kleinen Marktanteil.

Kaffee aus Mexiko Test: Das Ranking

Platz 1: HAPPY COFFEE Bio Espressobohnen

Bei den Espressbohnen von Happy Coffee handelt es sich um sortenreine Kaffeebohnen aus der Chiapas Region die aus 100% Arabica bestehen. Der Import erfolgt in nur wenigen Wochen und die Röstung direkt in Hamburg, damit bietet der Anbieter immer frische Kaffeebohnen an.

Die Kaffeebohnen sind Bio zertifiziert und stammen aus einer kooperativen Kleinbauern Plantage. Happy Coffee pflegt eine intensive Partnerschaft mit den Herstellern und legt deshalb viel Wert auf fairen Direkthandel.

Neben dem einzigartigen schokoladigen Geschmack mit würzigen Nuancen enhalten die Kaffeebohnen kaum geschmackliche Säure und sind somit sehr bekömmlich.

Platz 2: Martermühle Bio-Kaffee

Die Kaffeebohnen von Martermühle werden von Hand gepflückt und sortiert sowie in der Sonne getrocknet, somit sind die Bio zertifiziert. Der Anbieter achtet des Weiteren Nachhaltig zu handeln, indem die Verpackungen alufrei und somit schonend für die Umwelt sind.

Die deutsche Röstergilde hat Martermühle mehrfach für den exzellenten Geschmack und der überdurchschnittlichen Qualität ausgezeichnet. Das ist auf das schonende Trommelröstverfahren zurückzuführen, indem sich die Aromen stärker entfalten und der Kaffee säurearm zubereitet wird. Die Röstung findet leidenschaftlich in einer Rösterein in Bayern statt.

Platz 3: BIO Kaffeebohnen Origeens

Auch die Kaffeebohnen von Origeens sind biologisch zertifiziert, da der Anbau ohne den Zusatz chemischer Mittel erfolgt. Der Geschmack dieses 100% Arabica Kaffees lässt sich anhand folgender Aromen definieren: Malz, Haselnüsse und Toastbrot.

Im Vergleich zu den vorherigen Plätzen wird dieses Produkt auf langsame Weise in einer traditionellen Rösterei in Italien geörstet. Für die optimale Frische wird der Kaffee in einen wiederverschließbaren Beutel mit frische Ventil konserviert, damit alle Aromen enthalten bleiben.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Kaffee aus Mexiko kaufst

Was ist das Besondere an Kaffee aus Mexiko?

Die Mexikaner fokussieren sich vor allem auf Arabica Bohnen, wie Bourbon oder Typica. Dementsprechend ist das Verhältnis des Kaffeetyps bei 90 % Arabica und 10% Robusta. In Mexiko gibt es eine große Vielfalt an Geschmacksrichtungen, was auf die vielen unterschiedlichen Anbaugebiete zurückzuführen ist.

Für manche Leute ist der Start in den Tag ohne einen Kaffee unvorstellbar. (Bildquelle: pexels.com / Saif Selim)

Mehr als zwei Drittel der Bohnen werden in Mexiko durchschnittlich auf einer Höhe von 400 – 900 Meter geerntet, von daher ist besonders hochwertiger Kaffee aus Mexiko mit dem Namenszusatz “Altura” gekennzeichnet.

foco

Wusstest du, dass Mexiko eines der bedeutendsten Kaffeeanbauländer der Welt ist?

Weltweit liegen die Mexikaner auf dem 3.Platz der kaffeeproduzierenden Länder. Die Jahreproduktion beträgt um die 335.000 Tonnen, wobei ein Großteil der Menge direkt von 100.000 Kleinbauern stammt. Mit einem internationalen Marktanteil von 3% teilen die Mexikaner sich den 6.Platz mit Indien, Honduras und Peru.

Wie lassen sich der Geschmack und das Aroma von Kaffee aus Mexiko beschreiben?

Allgemeingesehen sind Arabica-Bohnen sehr ausgewogen im Geschmack, doch der Arabica Kaffee aus Mexiko besitzt viel Charakter. Eigenschaften der charakterstarken Bohnen sind aromatisch, trocken und dennoch sehr mild, da sie mit einer feinen Säure ausgestattet sind.

In Mexiko wächst die Arabica Bohne “Maragogype” – auch Elefantenbohne genannt . Die Wirkung ist überdurchschnittlich stark, dennoch schmeckt er mild, aromatisch und hat wenig Säure.

Der Geschmack der Kaffeebohnen kann jedoch von der Anbauregion und somit auch der Höhe abhängen. Arabica-Bohnen aus den südlichen Anbaugebieten wie z.B. Chiapas orientieren sich geschmacklich an Steinfrüchten wie bspw. Aprikose und sind mit einer Kakaonote versehen.

Aus nördlichen Regionen hingegen sind ihre Aromen sehr weich mit Nussnoten versehen.

Wie wird Kaffee aus Mexiko angebaut?

In Mexiko haben sich insgesamt 13 Bundesstaaten auf den Anbau von Kaffeebohnen spezialisiert, vor allem überwiegend in den südlichen Höhenlagen des Landes.

Bekannte Anbaugebiete sind Oaxaca, Veracruz und Chiapas, das an der Grenze zu Guatemala liegt. Nördlich in der Region Puebla werden Bohnen auf einer Höhe von über 1400 Metern über dem Meeresspiegel angebaut.

Der erste Kaffeeanbau in Mexiko entstand auf Plantagen in der Nähe der Stadt Veracruz. (Bildquelle: pexels.com / Pixabay)

Mexiko ist eines der ersten Länder, das auf den ökologischen Anbau von Kaffee setzte. Der Prozess läuft wie folgt ab:

Anbauprozess Beschreibung
Ernteprozess Die Bohnen werden großteils per Hand gepflückt.
Aufbereitung Die Kleinbauern bereiten die Bohnen überwiegend nass auf.
Fermentation Fermentation findet in einem Zeitraum von 36 Stunden in Tanks statt.
Trocknung Die Trocknung findet in der Sonne statt.
Sortierung Mechanisch oder von Hand.

Des Weiteren sind Kaffeefarmen in Mexiko überwiegend bio-zertifiziert, da Mexiko erfolgreich Bienen zum Bekämpfen von Kaffeeschädligen einsetzt und somit auf Chemie verzichtet. Der Transfer verläuft meist über Fair Trade.

Die Mexikaner zählen international zu den Pionieren des Kaffeeanbaus, dennoch besitzen sie nur einen Marktanteil von 3%.

Im folgenden Video wird der Anbau des Kaffees in Vulkanregionen erläutert.

Wo kann ich Kaffee aus Mexiko kaufen?

Mexikanischer Kaffee gehört in Deutschland nicht zu den üblich gefragten Sorten, von daher empfiehlt sich Kaffee in stationären Fachgeschäften oder übers Internet zu bestellen. Roastmarket bietet ein sehr großes Sortiment an verschiedenen Varianten an.

Hin und wieder bieten Discounter wie Aldi bei speziellen Angebotsreihen mexikanischen Kaffee an.

Übers Internet kann mexikanischer Kaffee selbstverständlich über Amazon bestellt werden. Doch die beste Anlaufstelle ist die direkte Bestellung bei Anbietern zu tätigen, da bekommst du direkt Informationen über den Anbau und die Mitarbeiterkonditionen.

Gefragte Anbieter sind Speicherstadt, Moreno, Dinzler, Gepa, Hagen und viele mehr.

Des Weiteren gibt es weltweit in Städten wie Hamburg oder Neapel spezielle Bars die sich auf Kaffeespezialitäten aus Mexiko fokussieren.

Was kostet Kaffee aus Mexiko?

Das Angebot an mexikanischen Kaffeesorten in Deutschland ist vergleichsweise nicht so hoch wie das von brasilianischen. Der Grund dafür mag sein, dass Mexiko “lediglich” einen Marktanteil von 3% besitzt, was trotzdem enorm ist.

Trotz der begrenzten Auswahl lässt sich eine Preisabgrenzung darstellen, die größenteils vom Gewicht der Packung abhängt.

Gewicht Preisspanne
200 – 250 g 5 – 10 €
500 g 13 – 18 €
1000 g 25 – 37 €

Welcher Kaffee lässt sich geschmacklich mit Kaffee aus Mexiko vergleichen?

Der Großteil der Arabica Kaffeebohnen aus Mexiko lässt sich in Bourbon und Typica kategorisieren. Da Bourbon Bohnen auf vulkanischen oder mineralischen Böden in Höhenlagen von über 1000 Meter über dem Meeresspiegel gedeihen, bauen alternativ auch andere Länder und Regionen diese Art von Bohnen an.

Typica Bohnen hingegen werden auch weltweit angebaut, wie zum Beispiel der beliebte Kaffee aus Hawaii und die aromatische Variante aus Jamaika.

Bourbon Typica
Insel Réunion Insel Java
Galapagos Insel Insel Martinique
Kolumbien Indonesien
El Salvador Papua-Neuguinea
Madagaskar Jamaika
Sansibar Haiti
Seychellen Kamerun
Indien Hawaii

Weitere Anbaugebiete beider Sorten befinden sich in Brasilien, Tansania, Costa Rica, Kenia sowie in Guatemala.

Trotz desselben Types können der Geschmack und die Aromen dennoch ein wenig voneinander abweichen.

Entscheidung: Welche Arten von Kaffee aus Mexiko gibt es und welche ist die richtige für dich?

In Mexiko werden zu 90% Arabica Bohnen in Form von Bourbon oder Typica angebaut. Wir haben bereits alternative Anbaugebiete weltweit erläutert, doch wodrin unterscheiden sich die Bohnen und was zeichnet die beiden Typen aus? Nachfolgend erklären wir dir, was das besondere an den beiden Arten ist.

Was zeichnet Bourbon Kaffebohnen aus?

Bei Bourbon handelt es sich um eine, der beiden Hauptlinien von Arabica Bohnen. Die Blätter der Bourbon Pflanze sind deutlich größer als die anderer Arabicapflanzen.

Die Farbe der Kaffeekirschen variiert von Anbauland zu Anbauland. Während die Kirschen auf der Insel Réunion rot sind, sind die in Brasilien kräftig gelb. Des Weiteren gibt es auch Kaffeekirschen in orange und pink.

foco

Wusstest du, dass die Bourbon Kaffeebohnen ursprünglich aus Jemen stammen?

Ursprünglich stammen die Kaffeepflanzen aus dem Jemen, jedoch wurden die zu Beginn des 19.Jahrhunderts auf die Insel Île Bourbon exportiert, von der sie ihren Namen bekommen hat. Heute ist die Insel unter Réunion bekannt.

Bourbon Kaffeebohnen werden häufig in höheren Regionen angebaut, von daher ist aufgrund der steilen Hanglagen nur eine Ernte per Hand möglich.

Nachdem die Bourbonbohnen gereinigt wurde, werden diese auf natürliche Weise durch die Sonne getrocknet, somit wird die süße des Fruchtfleischs vom Kern absorbiert. Aufgrund dieser speziellen Trocknungsmethode entsteht ein vollmundig fruchtig süßer Geschmack.

Die Bourbon Kaffes überzeugen mit ihrer vielfältigen Aromenvarianten. Sortenspezifische Arome entstehen durch unterschiedliche Faktoren wie den klimatischen Verhältnissen, Bodenqualität, Region des Anbaugebietes so wie der Verarbeitung.

Im Großen und Ganzen besitzen die Bourbon Kaffeebohnen ein sehr bekömmlichen Säureanteil sowie ein sehr harmonische und abwechslungsreiche Aromenauswahl.

Die Röstung der Bourbon Kaffeebohnen wird in mild, mittel und stark kategorisiert. Die milde Röstung wird jedoch aufgrund der fruchtigen Aromen bevorzugt.

Vorteile
  • Arten und Aromenvielfalt
  • Angenehme Fruchtaromen
  • Vollmundiger Geschmack
  • Biologischer Anbau
  • Milde Röstung

Was zeichnet Typica Kaffebohnen aus?

Bei Typica handelt es sich um eine weitere Hauptlinie der Arabica Bohnen. Im Gegensatz zu anderen Kaffeepflanzen zeigen sich die jungen Blätter der Typica Pflanze in schimmernden Bronzetönen.

Das besondere an der Pflanze ist, dass eine Höhe von bis zu 4,50 Metern erreichen kann und somit zu den größten Kaffeebäumen gehört.

Gerade mal 5% der Typica Bohnen gelten als hochwertig, was sie zur edelsten Kaffeebohne für sämtliche Spitzenkaffees macht.

Die Typica Kaffeekirschen präsentieren sich nur in rötlichen tönen im Gegensatz zu den Bourbon Kaffeekirschen. Der ausgeprägt süße und reine Geschmack der Typica Bohnen ist rar.

Das Aromaprofil definiert sich mit einer leichten Brombeernote und fruchtig frischen Säuren. Darüberhinaus besitzt der Kaffee einen niedrigen Koffeingehalt.

Kaffeekirschen können von gelb über orange bis zu rot verschiedene Farbtöne aufweisen. (Bildquelle: unsplash.com / Rodrigo Flores)

Bekannte Vertreter der Typica Linien sind “Blue Mountain” und “Guatemala” die auch verhältnismäßig resistenter gegenüber Krankheiten und Schädligen sind. Jedoch blühen Typica pflanzen besonders gerne in großen Höhen auf und benötigen definitiv weniger Niederschlag als Bourbon.

Vorteile
  • Geringe Artenvielfalt
  • Angenehme fruchtige Aromen
  • Niedriger Koffeingehalt
  • Biologischer Anbau
  • Einzigartiger Geschmack
  • Hohe Qualität

Kaufkriterien: Anhand dieser Kriterien kannst du Kaffee aus Mexiko vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Kaffeesorten aus Mexiko vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich eine bestimmte Sorte für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Geschmack
  • Preis-Leistung
  • Säuregehalt
  • Art der Röstung
  • Bio-Anbau
  • Aroma
  • Herkunft

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat.

Geschmack

Zum einen wird der Arabica Kaffee in Mexiko zwischen Bourbon und Typica Bohnen unterschieden. Des Weiteren zwischen großteils fruchtig süßen und nussigen Geschmack. Weitere Sorten können auch Kakaonoten aufweisen oder soch geschmacklich an einer Frucht orientieren.

Preis-Leistung

Mexiko besitzt trotz der enormen Produktions und Exportmenge nur einen Marktanteil von 3%, dementsprechend ist das Angebot gegenüber der Konkurrenz niedriger.

Das spiegelt sich auch minimal im Preis wieder, da der Kaffee aus Mexiko erstens nicht überall erhältlich ist und des Weiteren teurer als der Standard Kaffee in Deutschland. Neben den Importkosten ist der Preis qualitativ dennoch gerechtfertigt.

Säuregehalt

Die Kaffees aus Mexiko bilden neben den fruchtigen Aromen meist ein sehr feines Säureprofil und strahlen somit mit guter Bekömmlichkeit. Aufgrund seiner Verträglichkeit eignet er sich sehr gut für Leute, die einen empfindlichen Magen haben.

Art der Röstung

Die Art der Röstung erfolgt unabhängig von der Herkunft des Kaffees, da es sich hierbei um die Veredlung der Kaffeebohnen handelt. Entscheident für die Qualität sind die Temperatur und Dauer des Prozesses. Die Röstung entscheidet am Ende über den Geschmack des Kaffees.

Bio-Anbau

Wie bereits erläutert, wird der Kaffee in Mexiko zum Großteil Bio-zertifiziert angebaut. Der Großteil garantiert jedoch nicht, dass jeder Kaffee aus Mexiko über Bio-Anbau verläuft.

Bio-Anbau bringt den Vorteil mit sich, dass auf Chemie verzichtet wird und in Mexiko hingegen bspw. Bienen zum Bekämpfen von Schädlingen eingesetzt werden.

Aroma

Die Kaffeebohnen aus Mexiko bieten meistens ein sehr angenehmes Aroma mit vollmundig süßen und fruchtigen Aromen. Auf der anderen Seite besitzen Kaffeebohnen aus den nördlichen Regionen ein mildes nussiges Aroma.

Herkunft

Aufgrund der vielfältigen Kaffeeproduktion in den Regionen Mexikos kann die Art und Qualität des variieren, da diese auf unterschiedlichen Ebenen produziert werden.

Hochwertiger Kaffee ist mit dem Wort “Altura” gekennzeichnet, das deutet auf Kaffeesorten die in höheren Regionen produziert wurden. Die bedeutendsten Kaffeproduktionsregionen sind Oaxaca, Veracruz und Chiapas.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kaffee aus Mexiko

Wie schneidet der Kaffee aus Mexiko weltweit im Export ab?

Wie bereits erwähnt, gehören die Mexikaner zu den Pionieren des Kaffeeanbaus, dennoch gibt es Länder die einen deutlich höheren Marktanteil besitzen.

Täglich werden tonnenweise Kaffe weltweit exportiert. (Bildquelle: unsplash.com / Tina Guina)

Zu beachten ist jedoch, dass sich das Verhältnis von Arabica und Robusta von Produktionsland zu Produktionsland unterscheiden. Nachfolgend siehst du eine Liste mit den Top 10 Kaffee Exporteuren weltweit.

Land Marktanteil Arabica : Robusta
Brasilien 34 % 80% / 20%
Vietnam 14% 5% / 95%
Indonesien 7% 10% / 90%
Kolumbien 6% 99% / 1%
Äthiopien 5% 99% / 1%
Indien 3% 40% / 60%
Honduras 3% 99% / 1%
Mexiko 3% 90% / 10%
Peru 3% 99% / 1%
Guatemala 2% 98% / 2%
Südamerika, Afrika, Asien 18%

Welche Menge an Kaffeebohnen bezieht Deutschland aus Mexiko?

Gemäß statistischen Kennzahlen wurden 2010 9.882 Tonnen Rohkaffee aus Mexiko nach Deutschland importiert. Diese enorme Zahl entspricht lediglich nur einem Anteil von 0,9% des gesamt importierten Kaffees nach Deutschland.

Wie bereite ich einen mexikanischen Kaffe zu?

Beim “Mexikanischen Kaffee” handelt es sich um ein Rezept für eine leckere Kaffekreation. Je nach Rezept werden hierführ, neben Kaffee und Wasser, folgende Zutaten benötigt:

  • Brauner Zucker
  • Zimstange
  • Nelken
  • Orangen

Folgendes Video beschreibt die Zubereiten von drei Varianten.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://villasparaisoixtapa.com/mexikos-kaffee-region/

[2] https://www.roastmarket.de/magazin/bourbon-kaffee/

[3] https://www.roastmarket.de/magazin/typica-die-wurzel-guten-kaffees/

Bildquelle: unsplash.com / Mike Kenneally

Warum kannst du mir vertrauen?

Eric leitet eine Bar und hat in der Gastronomie gelernt. Er ist ein begnadeter Fan von Kaffee und Gewürzen und kennt sich bestens in diesem Bereich aus. Auf Street Food Festivals ist er regelmäßig mit seinem eigenen Food Truck unterwegs und präsentiert seine Speisen & Getränke.