Zuletzt aktualisiert: 22. Juni 2020

Unsere Vorgehensweise

10Analysierte Produkte

27Stunden investiert

12Studien recherchiert

85Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Kaffee aus Guatemala Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kaffeesorten aus Guatemala. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Kaffee aus Guatemala zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Kaffee aus Guatemala kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kaffee aus Guatemala zählt zu den besten, hochwertigsten und einzigartigsten Kaffeesorten der Welt.
  • Die besonderen Aromen von unter anderem Schokolade, Karamell oder Honig entstehen durch den vulkanischen Boden und das ideale Klima in Guatemala.
  • Geschmacklich wird Kaffee aus Guatemala oftmals als würzig und kräftig im Geschmack beschrieben, der jedoch gleichzeitig mild und nicht bitter schmeckt.

Kaffee aus Guatemala Test: Das Ranking

Platz 1: CAPTN Coffee

Bei diesem Produkt handelt es sich um gemahlene Kaffeebohnen aus Guatemala der Marke “CAPTN Coffee”. Die Bohnen stammen aus dem Anbaugebiet Nuevo Oriente aus dem für qualitativ hochwertigen Kaffee bekannten Dorf Lampocoy.

Laut Hersteller wurden die Kaffeebohnen anschließend schonend mit der traditionellen Trommelröstung 16-20 Minuten in Hamburg geröstet. Du erhältst 250 oder 500 Gramm dieses Produkts zu einem durchschnittlichen Preis.

Die Röstung erfolgt außerdem erst kurz vor Versand in kleinen Röstmengen, was für besondere Frische und Qualität sorgt. Zufriedene Kunden schätzen den intensiven und doch milden Geschmack dieses Kaffees. Zudem sei er nicht bitter und könne deshalb auch gut schwarz getrunken werden.

Platz 2: Kaffee N°06 aus Guatemala

Bei diesem Produkt handelt es sich um ganze Kaffeebohnen aus Guatemala der Marke “Coffee858”. Die Bohnen weisen Schokoladen-, Karamell-, sowie Mandarinenaromen auf und haben somit einen einzigartigen Geschmack.

Sie wurden traditionell und schonend von Hand geröstet. Dadurch wird Säure abgebaut und der Kaffee schmeckt besonders mild. Dieser Kaffee wurde außerdem fair und direkt gehandelt. Trotzdem erhältst du 750 Gramm dieser Kaffeebohnen zu einem durchschnittlichen Preis.

Geliefert wird der Kaffee in einem ökologischen wiederverschließbaren Beutel, was zufriedene Kunden sehr schätzen. Zudem sind sie begeistert von den einzigartigen Noten, die dieser Kaffee entfaltet.

Platz 3: illy Espresso Guatemala

Es handelt sich hierbei um ganze Kaffeebohnen aus Guatemala der Marke “illy”. Die Besonderheit dieses Kaffees sind die markanten Noten von Schokolade, Karamell und Honig, was zu dem komplexen schokoladigen Aromas beiträgt.

Geliefert werden die Bohnen in zwei Metalldosen zu je 250 Gramm, sodass sie geschützt sind und ihr Aroma nicht verlieren. Du erhältst dieses Produkt zu einem durchschnittlichen Preis.

Die zufriedenen Kunden schätzen besonders, dass der Kaffee keine Bitterstoffe enthält, sondern sehr mild schmeckt. Auch die Schokoladen- und Karamellnoten haben die Trinker dieses Kaffees bestätigen und gut herausschmecken können.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Kaffee aus Guatemala kaufst

Was ist das Besondere an Kaffee aus Guatemala?

Kaffee aus Guatemala zählt zu den besten, hochwertigsten und einzigartigsten Kaffeesorten der Welt.  Das besondere, würzig-rauchige Aroma entsteht durch den Anbau auf vulkanischem Boden, welcher sehr nährstoffreich ist.

Kaffee aus Guatemala gehört zu den einzigartigsten und besten Kaffeesorten der Welt. (Bildquelle: pixabay.com / fjcorado)

Zudem schafft der Kaffee aus Guatemala etwas, was nur die wenigsten Kaffeesorten schaffen: Er ist einerseits vollmundig und kräftig im Geschmack, andererseits jedoch sehr mild und bekömmlich. In Guatemala werden hauptsächlich gewöhnliche Arabica-Bohnen angebaut.

Guatemala ist nur so groß wie Bayern und Baden-Württemberg zusammen und auf dieser Fläche leben 15 Millionen Menschen.

Diese weisen allerdings außergewöhnliche Aromen auf – von schokoladigen über fruchtigen bis hin zu krautigen Noten ist alles dabei. Zu den bekanntesten Anbaugebieten in Guatemala zählen Antigua, Huehuetenango, Atitlan und Lampocoy.

Wie schmeckt Kaffee aus Guatemala?

Kaffee aus Guatemala gilt grundsätzlich als kräftiger, vollmundiger Kaffee, der trotzdem mild und bekömmlich ist. Zudem weisen alle Bohnen aus Guatemala ein eher würziges und rauchiges Aroma auf.

Die einzelnen Sorten unterscheiden sich in ihren Geschmacksnoten allerdings merklich je nach Anbaugebiet. Das liegt an den unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten, die von vulkanischem Boden bis hin zu lehmhaltigem Boden variieren.

Manche Kaffeesorten weisen eine natürliche Süße auf und haben karamellige oder schokoladige Noten. Andere schmecken eher blumig, krautig oder fruchtig. Auch eine Note von Zitrusfrüchten ist bei manchen Kaffeesorten aus Guatemala vorzufinden.

Abgesehen von dem Anbaugebiet und dem Aroma der Kaffeebohne spielt die anschließende Art und Dauer der Röstung eine Rolle bei dem Geschmack des fertigen Kaffees.

Wo und wie wird Kaffee in Guatemala angebaut?

Guatemala ist ein klassisches Kaffeeanbauland und blickt auf eine lange Tradition des Kaffeeanbaus zurück. Gut 270.000 Hektar des Landes werden für diesen genutzt.

Angebaut werden die Kaffeepflanzen auf fruchtbarem und nährstoffreichem Boden, für den die teils noch aktiven Vulkane des Landes verantwortlich sind.

Da Guatemala verschiedene Klimazonen aufweist und Kaffee sowohl in Hoch- als auch in Tieflagen angebaut wird, entstehen viele verschiedene Geschmacksrichtungen und Aromen.

So wächst Kaffee in Guatemala: Ganz nah an teils aktiven Vulkanen, die die Erde besonders fruchtbar und nährstoffreich machen. (Bildquelle: pixabay.com / danramirez)

Die meisten Anbaugebiete finden sich im Südwesten des Landes, wo in den Hochlagen das perfekte Klima für den Anbau der Arabica-Kaffeepflanzen herrscht. Dieses ist sehr wechselhaft – tagsüber ist es sehr heiß und nachts kühlt es stark ab.

Doch gerade das verleiht den Bohnen am Ende ihr unverwechselbares Aroma. In wenigen tieferliegenden Gebieten werden auch Robusta-Bohnen in Guatemala angebaut.

Die Haupterntezeit des Kaffees in Guatemala ist zwischen August und April und die Kaffeekirschen werden in Guatemala hauptsächlich von Hand gepflückt.

Das hat den Vorteil, dass wirklich nur die vollreifen Kaffeekirschen gepflückt werden und die noch nicht ganz reifen Kirschen noch weiter reifen können und später abgeerntet werden. Bei der maschinellen Verarbeitung ist dies nicht gegeben – es werden einfach alle Kirschen geerntet.

Dementsprechend wirkt sich die Ernte von Hand sehr positiv auf die Qualität des Produkt aus. Nachdem die Kaffeekirschen dann nass aufbereitet und anschließend getrocknet worden sind, werden sie verpackt und in verschiedene Länder auf der ganzen Welt verschifft.

Gibt es spezielle Kaffeesorten aus Guatemala und wenn ja, welche?

Ja, es gibt verschiedenste Kaffeesorten aus Guatemala. Einige davon stammen aus besonders beliebten Anbauregionen, die wir dir hier genauer vorstellen möchten.

Anbaugebiet Geographische Lage Besonderheiten und Aromen
Huehuetenango Ist besonders hoch gelegen, Ernte findet erst spät im Jahr statt Kaffee ist sehr vielschichtig, fruchtige Noten stechen allerdings besonders hervor
Antigua Hochtal in der Mitte dreier Vulkane, Klima ist etwas kälter, geringe Luftfeuchtigkeit Der Kaffee schmeckt süß-würzig und intensiv, kann leicht nussige und Kakao- Aromen aufweisen
Lampocoy Kleines Bergdorf im Nuevo Oriente im östlichen Hochland von Guatemala, kühl-feuchtes Mikroklima Kräftig-würzig, kann intensive Aromen von Schokolade, Karamell und Pekannüssen aufweisen, feine Säure
Atitlan Region Atitlan am gleichnamigen See, vulkanisches Hochland Sehr würzig, feinherbe Kakaonoten, vollmundig

Dies ist nur eine Auswahl der bekanntesten und besten Kaffeesorten aus Guatemala. Wie du siehst, gibt es etliche außergewöhnliche Aromen und Geschmacksrichtungen, die sich aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen und geographischen Gegebenheiten herausbilden.

Was kostet Kaffee aus Guatemala?

Kaffee aus Guatemala gehört definitiv zu den höherpreisigen Kaffeesorten, was allerdings auch an der hervorragenden Qualität und der Besonderheit des Aromas liegt. Dementsprechend lohnt sich die Investition in diesen einzigartigen Kaffee.

Natürlich gibt es – wie bei jedem Kaffee – auch hier erhebliche preisliche Unterschiede. Es macht einen Unterschied, ob du Kaffeekapseln, Kaffeepads, ganze oder gemahlene Kaffeebohnen kaufst. Zudem ist Fairtrade oder Bio natürlich immer etwas teurer als herkömmlicher Kaffee.

Guatemala zählt mit 2% des Weltmarktanteils zu den Top 10 der Kaffeeexportländer weltweit. 98% der exportierten Kaffeebohnen sind Arabica-Bohnen!

Ein Kilogramm ganzer Kaffeebohnen aus Guatemala erhältst du für 12 bis 30 Euro. Natürlich kannst du auch kleinere Packungen zum Probieren erwerben, was dann dementsprechend günstiger ist.

50 Kaffeekapseln erhältst du durchschnittlich zu einem Preis von 30 Euro. Kaffeepads mit guatemaltekischem Kaffee sind eher eine Seltenheit. 60 Kaffeepads erhältst du für circa 20 Euro.

Wo kann ich Kaffee aus Guatemala kaufen?

Du kannst Kaffee aus Guatemala in verschiedenen Online-Shops bzw. Röstereien kaufen. Dazu zählen unter anderem:

  • amazon.de
  • martermuehle.de
  • roastmarket.de
  • tchibo.de
  • vinello.de

Du kannst Kaffee aus Guatemala aber auch in einem Tchibo-Shop oder bei Starbucks in deiner Stadt erwerben. Im Supermarkt findet sich dieser besondere Kaffee seltener.

Welche Sorten schmecken ähnlich wie Kaffee aus Guatemala?

Kaffee aus Guatemala ist sehr einzigartig im Geschmack und auch die verschiedenen Anbaugebieten und Kaffeesorten, sowie Röstungen, tragen zu vielen verschiedenen Aromen bei. Deshalb ist es schwer, bestimmte Sorten auszumachen, die Kaffee aus Guatemala ähnlich sind.

Zwei Kaffeeanbauland sind Guatemala allerdings topographisch sehr ähnlich, weshalb auch der dort angebaute Kaffee ähnlich schmeckt. Es handelt sich hierbei um Kaffee aus Nicaragua und Costa Rica.

Dort wachsen die Kaffeepflanzen ebenfalls auf vulkanischem Boden und auch Kaffeebohnen von dort weisen einen vollen Körper und eine feine Säure auf – genau wie Kaffee aus Guatemala.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kaffee aus Guatemala vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Kaffee aus Guatemala vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmter Kaffe aus Guatemala für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Röstung
  • Anbaugebiete
  • Fairtrade Kaffee aus Guatemala

Röstung

Erst durch die Röstung erhalten die Kaffeebohnen ihren Feinschliff und ihr endgültiges Aroma. Deshalb ist die Röstung ein sehr wichtiger Prozess, bei dem versucht wird, den besonderen Charakter der Kaffeebohnen herauszuarbeiten.

Um dies zu gewährleisten, nutzen hochwertige Röstereien die schonende Trommelröstung. Kaffeebohnen, die es in Supermärkten zu kaufen gibt, nutzen meist eine Schockröstung, was die Qualität des Endprodukts wesentlich niedriger macht.

Bei der Trommelröstung können die Aromen der Kaffeebohnen besser hervorgebracht werden. Durch die längere Dauer der Röstung werden die Bohnen schonend verarbeitet und die Rösterei hat die Möglichkeit so individuell Einfluss zu nehmen auf die Vorlieben ihrer Kunden und den Geschmack des Kaffees.

Traditionelle Trommelröstung Industrielle Kaffeeröstung
Röstdauer 8 bis 25 Minuten Röstdauer 2 bis 7 Minuten
Bei Temperaturen von 180 bis 240 Grad Bei Temperaturen von 400 bis 800 Grad
Von außen beheizte Trommel mit Kerben zum Vermischen der Bohnen dreht sich um den eigenen Mittelpunkt. Ergebnis: Aromen werden ausgebaut und ungewollte Säuren abgebaut. Heißluftröstung: Rohkaffee wird kontinuierlich und gleichmäßig von sehr heißer Luft umspült. Durch die kurze Röstzeit großer Mengen Kaffee, können verbrannte Röstaromen entstehen.

Ein Qualitätsmerkmal von Kaffee aus Guatemala ist außerdem die Röstung direkt im Anbauland Guatemala. Das ist eher die Seltenheit, da die meisten Röstereien die getrockneten, aber ungerösteten Bohnen einkaufen und dann im Zielland weiterverarbeiten.

Die Röstung in Guatemala ist in erster Linie deshalb von Vorteil, weil dies dort wichtige Arbeitsplätze sichert.

Anbaugebiete

Ein wichtiges Kaufkriterium bei Kaffee aus Guatemala ist natürlich das Anbaugebiet. Denn je nach Anbaugebiet und Sorte unterscheidet sich der Kaffee deutlich in Geschmack und Aroma.

In unserem Ratgeber-Teil unter haben wir dir die beliebtesten und außergewöhnlichsten Kaffeesorten aus Guatemala vorgestellt. Alle Sorten, die du in dieser Tabelle findest, sind qualitativ sehr hochwertig und geschmacklich herausragend.

Fairtrade Kaffee aus Guatemala

Kaffee ist ein Produkt, bei dem es besonders ratsam ist, auf das Fairtrade-Siegel zu achten. Denn Kaffee wird meist in Ländern angebaut in denen eine hohe Armutsrate herrscht und die Menschen, die auf den Plantagen arbeiten oder sie besitzen, finanziell sehr abhängig sind von deren Ertrag.

Das Fairtrade-Konzept bietet den Besitzern und Mitarbeitern der Kaffeefarmen ein geregeltes Einkommen, was mehr Sicherheit für sie bedeutet. Sie bekommen außerdem Zugang zu Beratung und Unterstützung in finanzieller Hinsicht.

Auch hinsichtlich einer Anpassung an den Klimawandel bezüglich des Kaffeeanbaus werden sie beraten. Trotzdem erhalten sie ein aktives Mitspracherecht und es wird nichts über ihren Kopf hinweg entschieden.

Deshalb ist es gut bei Kaffee auf das Fairtrade-Siegel zu achten und die Möglichkeit, die du als Käufer hast, um aktiv den fairen Anbau und Handel von Kaffee mitzugestalten, zu nutzen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kaffee aus Guatemala

Für welche Zubereitung ist Kaffee aus Guatemala gut geeignet?

Generell kommen die Kaffeebohnen aus Guatemala für verschiedene Kaffeekreationen infrage. Gerne wird daraus Espresso zubereitet, da dieser dann nicht so starke Bitternoten enthält und somit trotz seines starken Geschmacks mild bleibt.

Auch in Form von Filterkaffee schmeckt Kaffee aus Guatemala, sowie für verschiedene Kaffeespezialitäten mit Milch als Latte Macciato oder Cappuccino. Auch für Kaffeevollautomaten eignen sich die Kaffeebohnen aus Guatemala sehr gut.

Die Kaffeebohnen aus Guatemala eignen sich für die Zubereitung aller möglichen Kaffeespezialitäten. (Bildquelle: unsplash.com/ taylorrfranz)

Aufgrund ihres milden und bekömmlichen Geschmacks, sprechen sie viele verschiedene Kunden in beispielsweise Cafés an. Sowohl Kaffeekenner spricht Kaffee aus Guatemala aufgrund seiner einzigartigen Aromen an, als auch Kaffeeneulinge, die den Kaffee wegen seiner Milde schätzen.

Darf ich Kaffee aus Guatemala nach Deutschland einführen und wenn ja, wie viel?

Wenn du einen schönen Urlaub in Guatemala verbracht hast, möchtest du vielleicht deinen Liebsten oder für dich selbst Kaffee mitbringen. Bis zu 10 Kilogramm Kaffee dürfen in die EU eingeführt werden. Alles, was darüber hinausgeht, muss beim Zoll gemeldet und bezahlt werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.martermuehle.de/blog/kaffeeland-guatemala/

[2] https://www.roastmarket.de/kaffee/guatemala.html#vorz%C3%BCge-kaffee-guatemale

[3] https://www.coffeecircle.com/de/b/kaffee-anbaugebiete

Bildquelle: flickr.com / PetiEcuador

Warum kannst du mir vertrauen?

Tim hat jahrelange Erfahrung in der Arbeit als Barista und hat in verschiedenen renommierten Bars in Berlin und Wien gearbeitet. Nebenbei berät er andere Restaurants und Unternehmen bei der Auswahl des richtigen Equipments und schult Mitarbeiter.